I VERSANDKOSTENFREI AB 70 EURO (DEUTSCHLANDWEIT) I 100% KÄUFERSCHUTZ BEI BESTELLUNGEN ÜBER PAYPAL*I

PAPPUP




Pappup

„Aus einem Stück Pappe und einer guten Idee hat der Designer Cantemir Gheorghiu das neue Spaß-Accessoire in Berlin erfunden.“ (Zeit online, 05.07.2010)

Es ist eine Brille aus Pappe ohne Gläser, dafür mit einem Statement: Schärfer aussehen!“. Hinter der Pappbrille steckt der Designer und Aktionskünstler Cantemir Gheorghiu, der sich anfangs nur einen karikativen Scherz über den Nerd-Look der Hipster und ihre Brillen erlaubte. Im Club schwatzte ihm eine Barkeeperin das Papier-Gestell gegen einen Drink ab. Das farbenfrohe Accessoire  kommt an, nicht nur im Club sondern auch auf offener Straße, und so ist die Geschäftsidee Pappbrille schnell geboren. Die tanzfeste Nasenhalterung läßt sich Gheorghiu patentieren. 

Bald darauf gewinnt die Pappbrille als Party-Accessoire und als Träger von Botschaften ungeahnte Popularität. Das war 2010. Beim Kleinkunstfestival in Neukölln wird Cantemir samt seinem Bauchladen voller Papprillen von der ZEIT Redaktion zum Stilberatungs-Schäferstündchen eingeladen. Der ZEIT-Artikel löst einen Medienhype aus und verhilft der Pappbrille zu ihrem deutschlandweiten Durchbruch. Für den Christopher Street Day werden mehrere tausend Exemplare mit entsprechendem Motiv hergestellt. Seitdem ist sie in einer Vielzahl von Farben und Designs erhältlich. Gestanzt aus Druckresten und bestückt mit den verrücktesten Materialen wie z.B. Filz und Textilien ist das Party-Outfit  zum kleinen Preis greifbar geworden. Arm aber sexy: Das Konzept der Stadt Berlin wurde zu einem Souvenir, das Spaß macht.

Mitten in Berlin-Kreuzberg tüftelt Gheorghiu an neuen Designs mit dem gewissen Extra, Modedesigner lassen sich eigene Pappbrille-Editionen für ihre Kollektionen anfertigen. Die Pappbrille wird zu einem Fashion-Must-Have. Auf der Fashion Week Berlin sprengt Cantemir im Januar 2011 das Konzept und präsentiert die Brillen auf einem Guerilla-Laufsteg mit einem ausgerollten roten Teppich. Messe-Präsentationen folgen, Optiker aus ganz Deutschland wollen die Pappbrille in ihrem Sortiment, holländische Concept Stores und finnische Papeterien bestellen die Brille. Innerhalb eines Jahres schafft es das Papp-Accessoire in mehr als 200 europäische Ladengeschäfte. Die Pappbrille ist eine Erfolgsgeschichte made in Berlin – ohne Kapital, dafür mit viel Herz, Witz, Kreativität und ein bisschen Glück.

Wurde Cantemir im Sommer 2011 noch von der Security mit seinem Bauchladen von den Toren der Bread & Butter Modemesse in Berlin verscheucht, kreiert er 2012 die ofizielle Bread & Butter Pappbrille und präsentiert sein Produkt mit einem eigenen Stand. Anfang 2012 folgen weitere Produkte: Pappfliegen, Pappkrawattaten und Papptaschen. Die Produktvielfalt wird unter der Dachmarke PAPP UP vereint und wurde zu einem eigenen Label.

2013, back to the roots: Cantemir Gheorgiu’s neuester Coup, die PAPP UV, steht in den Startlöchern. Es ist die Rückbesinnung auf die Neuausrichtung der Brille, wie wir sie kennen. PAPP UV ist eine Sonnenbrille gefertigt aus Hartfasern, einer Mischung aus Holz und Papier, die das sonst so geläufige Modell völlig neu erdenkt.

Kontakt:


// email: cantemir@pappbrille.de
// web-page: www.papp-up.com

 



block
block
Min: €0 Max: €45

PAPP UV POET

Sonnenbrille

€44,00 *

PAPP UV COSMO

Sonnenbrille

€44,00 *
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »